THEMENREIHE SALON-OST


SAMSTAG, 3. OKTOBER 2020 • 16 UHR
Spoken Word: Gedichte, Kurzgeschichten und Reime
über Ostdeutschland

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Salon Ost" laden wir zum 30sten "Tag der deutschen Vielfalt" in den Kulturbahnhof Biesenthal ein. Im Salon Ost hatten wir bisher Dokumentarfilme, Buchlesungen, Podiumsdiskussionen und Wissenschaftliche Vorträge zu Gast und nun haben wir am 3.10.2020 ab 16 Uhr zwei Spoken Word Poetinnen eingeladen, die sich mit dem Thema Ostdeutschland, aber auch mit vielen anderen Fragen der deutschen Gesellschaft poetisch auseinandersetzen. Es wird witzig, ernst, vielleicht auch traurig, aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam und nachdenklich.

Zu Gast sind Katja Hofmann aus Halle und Bonny Lycen aus Leipzig.

Die Veranstaltung beginnt ab 16 Uhr, davor und danach ist der Bahnhof offen für Kuchen und Getränke.
Auf Grund der anhaltenden Pandemie, müssen im Gebäude Masken getragen werden, außer auf den Sitzplätzen. Außerdem ist es dringend notwendig, dass Sie sich vorher anmelden bei danielkubiak@gmx.de, weil nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung stehen wird.

Zu den Poetinnen:
Katja Hofmann ist eine Poetry Slammerin und Moderatorin, sie schreibt Texte über Liebe ... und Hass! Die 33-jährige Bühnenpoetin lebt und studiert in Halle an der Saale, wo sie die Literatur- Reihen “Wörterspeise” und "Poeten gegen Sänger" organisiert und moderiert- auch dort spielt sie gern mit Klischees. Seit Anfang 2009 bereist sie aber vor allem erfolgreich Poetry Slam-Bühnen in ganz Deutschland, sowie dem benachbartem Ausland und gewinnt mit ihrer ungestümen, liebenswert-frechen Art, die sowohl im Inhalt ihrer Texte als auch in ihrer Performance stets aufblitzt, die Herzen ihrer Zuhörerinnen und Zuhörer.
https://katjahofmann.jimdofree.com/

Bonny Lycen, geboren 1991 in Guben, floh im zarten Alter von 18 Jahren aus der brandenburgischen Provinz nach Dresden. Seit 2018 studiert sie Psychologie und wirkt freischaffend als Künstlerin, Therapeutin und Workshopleiterin in Leipzig. Ihre urbanen Gedichte sind wohltuend lakonisch und direkt. Die Themen reichen von zwischenmenschlichen Zerwürfnissen, gnadenlosen Selbstreflexionen, bis hin zu gesellschaftlichen Brennpunkten. Bonny Lycen schreibt über das, was sie bewegt. Immer den Menschen, die Fragen um Sein und Wirkung im Fokus, sucht sie nach einer klaren und wirkungsvollen Sprache, um eigene und fremde Unzugänglichkeiten zu zerpflücken, bis sich alles wild um eine mögliche Antwort dreht.
https://www.bonny-lycen.de/#section_2


30 Jahre Wiedervereinigung - Salon-Ost im Kulturbahnhof Biesenthal
vom 3.10.2019 bis 3.10.2020

Vor 30 Jahren änderte sich für die Menschen in Ostdeutschland vieles. Die Auswirkungen waren auch in Biesenthal zu spüren. Darüber wollen wir in dem Salon Ost diskutieren. Salons zeichnen sich dadurch aus, dass in lockerer Atmosphäre und bei Snacks und Getränken offen zu einem bestimmten Thema ins Gespräch gegangen werden kann. Oft wird die „Wende“ mit dem Ereignis des Berliner Mauerfalls 1989 und dem Tag der deutschen Einheit 1990 verbunden. Allerdings ist in dem Jahr zwischen dem Sommer und Herbst 1989 bis zum Herbst 1990 vieles passiert, was zu dem geführt hat, was wir heute Wiedervereinigung nennen. Im Salon Ost möchten wir mit den Bürger*innen von Biesenthal und ausgesuchten Gästen darüber diskutieren, was genau passiert ist. Dazu werden wir Dokumentarfilme schauen und diskutieren, Biografieworkshops abhalten, Buchlesungen organisieren, Diskussionen führen und mit einem Spoken Word-Abend am 30sten Tag der deutschen Einheit die deutsche Einheit feiern.

Inhaltlich wird der Salon durch Daniel Kubiak betreut (danielkubiak@gmx.de).

Die Veranstaltungen der Reihe Salon-OST
werden gefördert durch: