SONNTAG, 16. FEBRUAR • 16:00 UHR
11. FAMILIENKONZERT

„Familiär“- Musik von Vätern, Söhnen und Töchtern

Charlotte Templin - Violine / Viola / Gesang
Friederike Templin - Violine / Viola
Niels Templin - Violine, Idee
Regine Daniels-Stoll - Violoncello

Die musikalische Familie des Violinpädagogen und Komponisten Niels Templin lädt ein zu einem Kammerkonzert mit Musik von Vätern, Söhnen und Töchtern für Familien und von Familien.
Große Komponisten wie Bach- Väter und Söhne; Leopold, Nannerl und Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß Vater und Sohn  sind nur einige der vertretenen Komponisten der Musikgeschichte. Zwischen den Stücken moderiert Familie Templin und erzählt über das Leben der musikalischen Familien, Hausmusik vom Zeitalter des Barock und des Biedermeier bis hin zur Gegenwart. Besonders spannend wird sicher die Arie des Ännchen aus dem Freischütz, gesungen von Charlotte Templin.

Dieses Konzert ist besonders geeignet für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren und deren Eltern.


Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

SONNTAG, 4. OKTOBER • 16:00 UHR
12. FAMILIENKONZERT

„Tonwechsel“- eine melodische Spurensuche für die ganze Familie

Antje Marta Schäffer-  Sopran & Schauspiel
Sebastian Rummel - Akkordeon
Keiko Yuasa - Klavier

Auf der Suche nach einer neuen Melodie wandelt eine Komponistin durch musikalische Zeitalter. Dabei singt sich die Protagonistin durch verschiedene Genres und findet sich in alten und neuen Zeiten wieder.
Kann Ihr das Publikum helfen, eine schöne neue Melodie zu erfinden?

Das Programm für die ganze Familie bietet Kindern ab ca 8  Jahren und auch ihren Eltern einen Einblick in musikalische Gattungen und Epochen.


SONNTAG, 29. NOVEMBER • 16:00 UHR
13. FAMILIENKONZERT

„Ah ! vous dirai-je, Maman“ - Wer spielt die 1. Geige?

Margarita Gamova, Florence Konkel, Dorothee Mühleisen, Christine Trinks- Violinen & Schauspiel
Regie: Nils Niemann

Morgen kommt der Weihnachtsmann; Twinkle, twinkle little star;  A B C D E F G; Ah ! vous dirai-je, Maman- diese Melodie kennt jedes Kind. Die vier Geigerinnen werden sie auf ihre Art interpretieren und eröffnen damit einen adventlichen Nachmittag, in dem sie sich auf die Suche begeben nach weiteren Kompositionen für ihre vier Violinen.